Parallele Sessions 2

Weiter so oder Kehrtwende: Wie lassen sich Geschäftsmodelle nachhaltig gestalten

Unternehmen müssen auf komplexe Herausforderungen reagieren. Die Corona-Pandemie hat einmal mehr gezeigt, wie eng die Welt zusammengewachsen ist. Die Globalisierung hat zwar vielerorts Wohlstand gebracht, jedoch macht die Corona-Krise soziale Ungleichheit entlang der Wertschöpfungskette unter dem Brennglas sichtbar. Eine weiter voranschreitende Klimakrise wird diese Entwicklungen voraussichtlich verstärken. Reichen daher Schönheitsreparaturen in Unternehmen aus oder müssen sich Geschäftsmodelle radikal ändern? Welche Rolle nimmt dabei das CSR- und Nachhaltigkeitsmanagement ein?

 

 Dr. Marcus Ehrenberger, Corporate Governance - Sustainability Services, KPMG

 Axel Kaiser, CEO, DENTTABS

 Prof. Dr. Florian Lüdeke-Freund, Professor, Unternehmerische Nachhaltigkeit // Akademischer Direktor, M.Sc. Sustainability Entrepreneurship and Innovation, ESCP 

 Dr. Hans-Dietrich Reckhaus, Geschäftsführer, Reckhaus

> Moderation: Sylke Freudenthal, Beauftragte für Nachhaltige Entwicklung, Veolia Deutschland

 

Präsentiert von:


Zwischen Chance und Risiko: Digitalisierung verantwortungsvoll gestalten

Corona hat sich als ein Treiber der Digitalisierung erwiesen. Doch schon vorher war klar, dass die Wirtschaft zwei fundamentalen Veränderungsprozessen unterworfen ist: Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Lassen sich diese beiden Megatrends verbinden? Welche Lehren sind aus den Erfahrungen in den Zeiten der Corona-Pandemie zu ziehen? Das Konzept einer „Corporate Digital Responsibility“ zielt auf eine verantwortungsvolle Gestaltung der digitalen Transformation. Wie lässt sich das weite Feld zwischen ethischen Grundsatzfragen und praktischen technischen Lösungen fassen – und vor allem: ganz konkret umsetzen?

 

 Christoph Böhm, Corporate Strategy, SAP

• Claudia von Bothmer, Head of Corporate Responsibility, Telefónica

• Thomas Krick, Head of Sustainability Service, Deloitte

• Dr. Andrea Timmesfeld, Head of Public Affairs & Community Engagement, Generali

> Moderation: Dr. Ingo Schoenheit, Sprecher der Geschäftsführung und Gesellschafter, imug Beratungsgesellschaft für sozial-ökologische Innovationen


Chancen nutzen: Unternehmensengagement für eine nachhaltige Stadtentwicklung

Unternehmen können sich als Mitentwickler von Städten und Gemeinden verstehen und sich für eine nachhaltige Stadtentwicklung engagieren. Öffentliche Verwaltungen können hier Chancen nutzen und dieses Engagement fördern. Wo liegen die Verbindungspunkte zwischen Unternehmen und öffentlichen Verwaltungen? Wo liegen gemeinsame Interessen? Was sind die Schlüsselelemente der Zusammenarbeit, Gelingensfaktoren? Was sind die Schwierigkeiten der Zusammenarbeit? An welcher Stelle und in welcher Form braucht es Unterstützung oder Förderung? 

 

 Kristin Friedrich, Projektleiterin, Kinder im Zentrum Gallus e.V.

 Markus Fröb, Abteilungsleiter Personal Services, SOKA-BAU

 Thilo Küpper, Geschäftsführer, Firmengruppe Küpper

 Patrick Kunkel, Bürgermeister Eltville

 Nicola Meyer, stellvertretende Geschäftsführung, Wassertor e.V.

> Moderation: Christiane Kleine-König, Doktorandin, Geographisches Institut, Ruhr-Universität Bochum

 

Präsentiert von: